• Panoramaansicht Region Oberes Kremstal

  • Copyright Röbl

    Käsespezialitäten aus dem Kremstal

  • Bernardisaal im Stift Schlierbach

  • Aufblühen im Oberen Kremstal

Micheldorf in Oberösterreich

Dieser Ort war schon zur Hallstatt-Zeit besiedelt. Spuren einer bewegten Geschichte sind hier viele zu finden.

 

Im 4. Jahrhundert wurde auf dem Georgenberg eine frühchristliche Kirche errichtet. Die Reste können im Hochzeitskirchlein am Georgenberg, der zu einem der beliebtesten Ausflugsziele zählt und als Kraftplatz gilt, besichtigt werden. Alle zwei Jahre (Ende April) findet der Georgiritt statt. Mit prachtvollen, altertümlichen Kostümen ausgestattete Reiter und geschmückte Pferde ziehen durch den Ort auf den Georgenberg.

 

Vom 16. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts erlebte Micheldorf durch die große Bedeutung der Sensenindustrie eine Hochblüte. Darüber informiert das Sensenschmiedemuseum. Im Klangweltensaal gibt es Kulinarik zum Hören: »Klänge zum Essen«, eine audio-visuelle Installation. Beide Ein-richtungen sind vom 1. Mai bis 31. Okt. geöffnet. Das Wahrzeichen des Ortes, die Burg Altpernstein, wurde im 11. Jahrhundert erbaut. Sehenswert sind die Burgverliese, die Schlosskapelle und die herrliche Aussicht.

 

Micheldorf bietet auch ein sehr vielfältiges Sport- und Freizeitangebot: Alpenbad mit Naturbadeteich, Wanderwege, Lauf- und Walking-Arena, Reiterhof mit Reithalle, Segelflugplatz, Fitnesscenter, Sauna, Freizeitpark mit Kegelbahnen und Tennisplätzen. Bei guter Schneelage ist eine Loipe gespurt (ca. 14 km), die die Orte Micheldorf und Kirchdorf verbindet.

 

Naturliebhaber kommen beim Besuch im Himmelreichbiotop (besonders lohnend im Mai und Juni) oder beim Kremsursprung auf ihre Kosten.